#1

Reglementänderung für 2020

in Quasselecke 29.11.2019 14:09
von Olli • 224 Beiträge

Hallo Leute,
da es bei Carrera seit längerem keine Hinterachsen mehr für diverse Modelle gibt (z.B. Porsche 997, Corvette C7, Ford GT usw.), wäre der Vorschlag von René und mir für das kommende Jahr Hinterachskits von Frankenslot oder ähnlich, bei gleicher Übersetzung für unsere Rennen zuzulassen. Könnte Frank sich ja drum kümmern, dass immer ein oder zwei auf Ersatz da wären. Was haltet Ihr davon?


Fährste quer, siehste mehr!
nach oben springen

#2

RE: Reglementänderung für 2020

in Quasselecke 29.11.2019 14:57
von Dirk • 7 Beiträge

Da hatten wir ja beim letzten mal schon drüber gesprochen. Also ich finde es gut, allerdings müsste da noch über die Spurbreite gesprochen werden.

nach oben springen

#3

RE: Reglementänderung für 2020

in Quasselecke 29.11.2019 16:59
von Rene • 95 Beiträge

Der Achskit soll als Option gelten. Man kann, aber man muß nicht.

...für die Spurbreite sollte gelten: Karosserie muss, von oben gesehen, alles überdecken.
Das heißt die Räder müssen von den Kotflügeln abgedeckt sein. Mein getunter Porsche würde diesen
Punkt demnach nicht entsprechen, um mal ein Beispiel zu nennen. Abhilfe wäre dann: Madenschraubenlockern, Räder
entfernen, Distanzen ggf. Tauschen oder kürzen. Räder wieder drauf.
Ich würde sagen, wenn es gewünscht wird, können wir diese Umbaumaßnahmen auch alle gemeinsam oder an mehreren
Treffen vornehmen. Viele von uns hatten über das Jahr schon mal experimentiert und Erfahrung gesammelt

nach oben springen

#4

RE: Reglementänderung für 2020

in Quasselecke 29.11.2019 20:35
von Olli • 224 Beiträge

Ich finde das übrigens sehr armselig von Carrera....


Fährste quer, siehste mehr!

zuletzt bearbeitet 29.11.2019 20:56 | nach oben springen

#5

RE: Reglementänderung für 2020

in Quasselecke 30.11.2019 17:12
von Olli • 224 Beiträge

Also, René und ich haben zwei neue Corvettes miteinander verglichen, die eine mit Frankenslot Achskit, die andere ohne. Wir haben die Autos untereinander getauscht, Regler getauscht, Spuren getauscht und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass der Achskit keine für uns offensichtlichen Vorteile bringt gegenüber einer rund laufenden Carrera Achse. Ich denke mal, dass wir das Reglement ändern müssen, letztendlich sind wir ja gezwungen die Achskits zu kaufen, schmeißt ja keiner das Auto weg, nur weil es keine Achsen mehr von Carrera gibt.


Fährste quer, siehste mehr!
nach oben springen

#6

RE: Reglementänderung für 2020

in Quasselecke 30.11.2019 17:13
von Rene • 95 Beiträge

Heute nach dem letzten Meisterschaftslauf, haben Olli, Achim und ich mal 3 Corvette's auf Bahn gestellt.
Die 3 Autos waren alle Baugleich.
Ollis Auto bekam einen Hinterachskit von Frankenslot spendiert, da wie bereits erwähnt, bei Carrera ein Ersatzteil-
und Qualitätsproblem besteht.
Einen wirklichen Vorteil gab es dadurch nicht, im Gegenteil, Ollis Auto war sogar langsamer.
Auch Fahrerwechsel halfen da nicht.
Die OotB- Autos fuhren Zeiten zwischen 9,3s - 9,7s
Ollis Auto mit dem FS-Kit lag zwischen 9,4s - 9,8s.

Nun kann sich jeder selbst ein Urteil bilden.

nach oben springen

Datenschutzerklärung
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Achim
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 98 Themen und 427 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen